Zum Inhalt springen

FAIRER PREIS UND SOZIALE VERANTWORTUNG

Jeder Cafetalero wird von uns direkt und leistungsgerecht bezahlt – So bleibt ihm mehr zum Leben

Fairer Preis durch „Direct Trade“

Der Preis, den wir für Qualitätskaffee an die Kaffeebauern bezahlen, liegt weit über dem Weltmarktpreis, sowie übrigens auch über dem „Fair Trade“-Preis, weil es bei uns keinen Zwischenhandel gibt.

Faire Verteilung: Die höheren Einnahmen der Bauern durch Direkthandel, bezogen auf die abgelieferte Kaffeemenge und –qualität, werden jedem Bauern persönlich ausbezahlt, ohne Umweg über einen Kooperativen-Leiter (nichts kann in „die eigene Tasche“ abgezweigt werden). Als „Zugabe“ finanzieren wir durch Spenden noch soziale und ökologische Projekte im Dorf.

Transparenz

Jeder Vertrag, der mit den Bauern geschlossen wird, kann genau nachverfolgt werden. Alle von uns unterstützten Projekte für Bildung, Gesundheit und Naturschutz in der Region werden genau dokumentiert.

Transparenz bedeutet für uns aber auch, dass unsere Handelspartner eingeladen sind, sich vor Ort selbst ein Bild unserer Asociación zu machen und unsere Cafetaleros kennen zu lernen.

Wir zahlen den Cafetaleros 30% bis 40% mehr als vorher.

Wir wollen unsere Cafetaleros in die Zukunft führen, dabei ist der Preis wichtig aber nicht allein entscheidend.
Früher hat man auch Geld in Entwicklungsländer gesendet und festgestellt, dass es nicht DIE Lösung bedeutet.
Wir wollen die Weichen für die Zukunft stellen.
Dazu gehört die hohe Qualität und flankierende Maßnahmen wie: Schulungen, Coaching, Kontrolle, Finanzierung, Förderprojekte.