Zum Inhalt springen

PERSPEKTIVEN UND WEITERENTWICKLUNG

So fördern wir die Weiterentwicklung der Cafetaleros
zur ökologischen und nachhaltigen Qualitäts- und Ertragssteigerung vor Ort

Schulungen

Strukturierte Anleitungen zu Pflege (z.B. BIO-Düngung),
Ernte („höherer Ertrag bei bester Qualität“),
Aufbereitung (z.B. geflieste Fermentierbecken, sauberes Wasser)

Coaching

Organisation von Versammlungen
Einrichten von Bankkonten für die Cafetaleros
Erstellen von Grundbucheinträgen für die Cafetaleros
Ausbildung, Dokumentation, Erfahrungsaustausch

Qualitätskontrollen

Kontrolle vor Ort (Feuchtigkeit und pH-Wert)
Eigene Q-Grader
Messgeräte, Laboreinrichtung,
eigene Kaffeeröstung und -zubereitung

Finanzierungen

Günstige Kredite für neue, geschützte Trockenflächen
Sortenreine Neuanpflanzungen (z.B. Geisha, Pacamara)
Vorschuss für Jungpflanzen, BIO-Dünger
Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen

Förderprojekte

Entwicklungspartnerschaften z.B. mit der GIZ (Deutsche Gesellschaft für International Zusammenarbeit).
Durch die Herstellung von BIO-Kaffeekirschentee (Nebenprodukt der Kaffeekirsche) wird den Kleinbauern ermöglicht ihr Einkommen zu erhöhen und dabei die Umwelt zu schonen.

HILFE ZUR SELBSTHILFE